Die figürlichen Skulpturen von Colonia Iulia Equestris

Noviodunum IV



Martin Bossert

Deutsch, Zusammenfassungen auf Französisch und Englisch, Cahiers d’archéologie romande, N°92, Lausanne, Wissenschaftliche Veröffentlichung (142 p.), 2002.

Die vorliegende Arbeit über die figürliche Plastik von Nyon („CSIR Schweiz“, Bd. I, 4: Colonia Iulia Equestris) entstand zwischen Dezember 1997 und Mai 1999 innerhalb eines bis ins Jahr 2000 dauernden Projekts des Schweizerischen Nationalfonds zur Förderung der wissenschaftlichen Forschung. Dieses beinhaltete die Fertigstellung der schweizerischen CSIR (Corpus Signorum Imperii Romani)- Bände. Die hier aufgearbeiteten 39 erhaltenen und verlorenen Skulpturen vermitteln eine gute, wenn auch unvollständige Vorstellung vom pulsierenden Leben in der einst blühenden Koloniestadt Iulia Equestris. An einen ausführlichen Katalog schliesst eine Synthese an, in der auf Datierungsgrundlagen, Werkstattfragen, kunst-geschichtliche Einordnung, Aufstellungsfragen und mögliche Auftraggeber eingegangen wird.

Preis: 50.-

Das Buch ist im Museum erhältlich. Für Bestellungen wenden Sie sich bitte direkt an die CAR:

Cahiers Archéologie Romande (CAR)

Palais de Rumine, Place Riponne 6, 1005 Lausanne

021 316 34 30

mcah@vd.ch



#MuseumFromHome

#MuseumFromHome mehr

Das Museum ist 40 Jahre alt

Das Museum ist 40 Jahre alt mehr

Reservierung des Besuchs

Reservierung des Besuchs mehr

Anmeldeformular für Ihren Besuch

Program for schools

Program for schools mehr

The Roman Museum has a entire programm made espacially for schools!

Archäologischer Fundort

Archäologischer Fundort mehr

Entdecken Sie den Fundort Nyon und seine Fundstücke!