Diplomarbeiten



Französisch

  • „Entre Jura et Léman: Dynamiques d’occupation du district de Nyon, du Paléolithique à la fin du Royaume burgonde“, Diplomarbeit von Laurent Saget, unter der Leitung von Professor Thierry Luginbühl, Juni 2010. In dieser Arbeit wurde zunächst die Dokumentation über die archäologischen Fundstellen aus dem Gebiet Nyons vom Paläolithikum bis zum Hochmittelalter aufgearbeitet, auf deren Basis neue diachronische Überlegungen zur Besetzungsdynamik des Territoriums gemacht wurden. Diese wertvolle Arbeit öffnet damit die Türen für gezieltere Untersuchungen. Vor allem für die Römerzeit wäre eine genauere Untersuchung des Gebietes interessant, da Nyon damals das urbane Zentrum einer Kolonie war.

  • „Les amphores de la Colonia Iulia Equestris“, Diplomarbeit von Sabine Girani, Geisteswissenschaftliche Fakultät der Universität Genf, unter der Leitung von Professor Daniel Paunier, Juli 2004. Dieser Katalog beinhaltet 216 Stücke, von denen die Dressel 20-Fragmente fast ein Drittel ausmachen. Die Autorin hat 42 Stempel, 3 tituli picti und 14 graffiti inventarisiert.

  • Bijoux et instruments de toilette de la Colonia Iulia Equestris“, Diplomarbeit von Sabine Girani, Geisteswissenschaftliche Fakultät der Universität Genf, unter der Leitung von Professor Daniel Paunier, Juli 2000. 98 Objekte wurden analysiert, davon 35 Fibeln, 20 (Finger)ringe, 27 Haarnadeln und 13 andere Gegenstände rund um die Körperpflege.

  • Les monnaies de la Colonia Iulia Equestris (Nyon, VD). IVe siècle avant – IIe siècle après J.-C.“, Diplomarbeit von Alain Cuenca, Geisteswissenschaftliche Fakultät der Universität Lausanne, Institut für Archäologie und Alte Geschichte, unter der Leitung der Professorin Regula Frei-Stolba, Juni 2000. Der Autor hat 357 Münzen inventarisiert, die allesamt zwischen dem 4. Jhd. v. Chr. und dem 2. Jhd. n. Chr. geprägt und in der Colonia Iulia Equestris entdeckt wurden. Das Münzkabinett von Lausanne setzt die Arbeit mit den Münzen ab Commodus fort.

     



Reservierung des Besuchs

Reservierung des Besuchs mehr

Anmeldeformular für Ihren Besuch

Program for schools

Program for schools mehr

The Roman Museum has a entire programm made espacially for schools!

Birthdays at the Roman Museum

Birthdays at the Roman Museum mehr

Roman days in Nyon

Roman days in Nyon mehr

Every two years, The Roman day of Nyon shares archaeological research with the public, in a lively and accessible way.

Archäologischer Fundort

Archäologischer Fundort mehr

Entdecken Sie den Fundort Nyon und seine Fundstücke!

Unterstützen Sie das römische Museum!

Unterstützen Sie das römische Museum! mehr

Wollen Sie das römische Museum unterstützen?

Treten Sie der AMN (Association des Amis des Musées de Nyon) bei oder spenden Sie für das römische Museum!