La fusaïole Gallo-romaine inscrite de Nyon: provenance et technique



Marino Maggetti, Albert Jornet, Monique Dondin-Payre and Véronique Rey-Vodoz

Französisch

Spinnwirtel sind banale und unbedeutende Gegenstände. Diese Gewichte sind wie grosse Perlen in der Mitte gelocht, damit der untere Teil der Spindel dort hineingesetzt werden kann: So werden die Spindeln senkrecht gehalten und ihre Rotation beschleunigt. Spinnwirtel kommen sehr häufig vor und müssen von Webgewichten unterschieden werden: Letztere sind grösser und werden an den Schnüren der Webstühle aufgehängt. Diese Untersuchung zeigt den Wert von nicht zerstörenden Analysen, um Materialien zu identifizieren. Die Ergebnisse liefern uns wichtige Informationen über die regionale Verteilung der untersuchten Objekte in Gallien. Ziel der Studie ist es, den gallo-römischen Spinnwirtel mit Inschrift aus Nyon zu untersuchen, vor allem in Bezug auf auf das Material, aus dem er hergestellt wurde. Es könnte sich um Terrakotta oder Stein handeln; in letzterem Fall stellt sich die Frage, ob das Objekt aus Ölschiefer besteht.

Veröffentlichung

Marino Maggetti, Albert Jornet, Monique Dondin-Payre and Véronique Rey-Vodoz, “La fusaïole Gallo-romaine inscrite de Nyon: provenance et technique”, in Annuaire d’archéologie Suisse, 92, 2009, pp.252-255.



#MuseumFromHome

#MuseumFromHome mehr

Das Museum ist 40 Jahre alt

Das Museum ist 40 Jahre alt mehr

Reservierung des Besuchs

Reservierung des Besuchs mehr

Anmeldeformular für Ihren Besuch

Program for schools

Program for schools mehr

The Roman Museum has a entire programm made espacially for schools!

Archäologischer Fundort

Archäologischer Fundort mehr

Entdecken Sie den Fundort Nyon und seine Fundstücke!