Handwerk und Handel



Landwirtschaft, Viehzucht und Weinbau waren ohne Zweifel die wichtigsten wirtschaftlichen Ressourcen der Kolonie Nyon. Auch das Handwerk hatte einen wichtigen Platz in der Stadt: Schmiede, Bronzearbeiter, Weber, Gerber, Töpfer und andere Berufsgruppen hielten den Warenaustausch durch ihre Produkte am Leben.

Die Produkte dieser Arbeit wurden in Läden oder auf Märkten verkauft. Dort mussten sie sich mit zahlreichen, teilweise von weit her importierten Waren wie Olivenöl, Wein, Gewürzen oder Fischsaucen messen. In Nyon zeigt das Vorhandenseins eines macellum (ein gedeckter Markt) für den Lebensmittelhandel die wirtschaftliche Bedeutung der Stadt für die Region.

 



Das Museum ist 40 Jahre alt

Das Museum ist 40 Jahre alt mehr

Reservierung des Besuchs

Reservierung des Besuchs mehr

Anmeldeformular für Ihren Besuch

Program for schools

Program for schools mehr

The Roman Museum has a entire programm made espacially for schools!

Birthdays at the Roman Museum

Birthdays at the Roman Museum mehr

Archäologischer Fundort

Archäologischer Fundort mehr

Entdecken Sie den Fundort Nyon und seine Fundstücke!