Das Forum- Area sacra



Das Forum

Die Colonia Iulia Equestris war durch ihren Status als Kolonie dazu verpflichtet, ihre Institutionen den Standards der römischen Metropole anzupassen. Somit konnte die administrative, politische, rechtliche, wirtschaftliche und religiöse Verwaltung der Stadt und ihres Territoriums sichergestellt werden. Das Forum war ein monumentales Ensemble aus mehreren Gebäuden und erfüllte diese Funktion. Es wurde von einer der zwei Hauptstrassen der Stadt in zwei Teile getrennt: Es handelt sich um die area sacra und die area publica (Basilika und Portikus). In der area sacra fanden die religiösen Zeremonien statt, die damals ein wichtiger Teil des öffentlichen Lebens waren, während die profanen öffentlichen Aktivitäten der Stadt in der area publica durchgeführt wurden. Eine römische Stadt war generell um ihr Forum gebaut.

Area sacra

Die area sacra war von allem betroffen, was Bezug zur Religion hatte. Hier befanden sich ein Tempel, ein Altar, ein Portikus und ein Kryptoportikus. Der Kryptoportikus ist eine lange Galerie, halb unterirdisch, und diente als Unterbau für die hochliegenden drei Portikus, welche die area sacra um den Tempel herum begrenzten. Abgesehen von seiner Rolle als architektonische Stütze ist seine exakte Funktion ungeklärt. Der Bau dieser Galerie, die Schatten und Frische bot, war um 50 n. Chr. abgeschlossen. 1997 wurde an diesem Ort eine Statue aus Carrara-Marmor gefunden, welche vermutlich den Kaiser Augustus darstellte. Mittlerweile konnten die Archäologen mithilfe einiger Überreste beweisen, dass es den Tempel der area sacra tatsächlich gab. Er war vermutlich dem Kaiserkult gewidmet, aber diese Arbeitshypothese ist immer noch unbelegt. Die Säulen, welche man heute auf der Esplanade des Marronniers sehen kann, stammen vom Portikus der area sacra.

Die "römischen Säulen" auf der Esplanade des Maronniers

Die Säulen und das dazugehörige Gesims wurden auf der Esplanade des Marronniers 1958 wieder aufgestellt, als Nyon seinen 2000sten Geburtstag feierte. Sie gehörten ursprünglich zum halb erhöhten Portikus der area sacra des Forums, der sich im Stadtzentrum befindet. Das Dekor des Gesimses wurde ungefähr in der Mitte des 1. Jhd. n. Chr. hergestellt und zeugt von künstlerischen Einflüssen aus dem Süden Galliens. Wie der Grossteil der in Nyon gefundenen architektonischen Fragmente sind auch die Säulen aus Kalkstein, der am Fusse des Juras gewonnen wurde.



#MuseumFromHome

#MuseumFromHome mehr

Das Museum ist 40 Jahre alt

Das Museum ist 40 Jahre alt mehr

Reservierung des Besuchs

Reservierung des Besuchs mehr

Anmeldeformular für Ihren Besuch

Program for schools

Program for schools mehr

The Roman Museum has a entire programm made espacially for schools!

Archäologischer Fundort

Archäologischer Fundort mehr