Wohnhäuser



Um das Forum herum breitete sich ein wichtiges Netzwerk aus privaten Wohnhäusern aus, welches die Ausgrabungen an der Place Bel-Air (1978-1982), an der Rue de la Gare und an der Rue du Collège (1992-1994) teilweise ans Tageslicht geholt haben. An der Place Bel-Air haben die Untersuchungen eines Hauses gezeigt, dass das Quartier seit den Jahren 30/20 v. Chr. bewohnt war, wobei es gegen 250 n. Chr. verlassen wurde. Die ersten Konstruktionen waren aus Holz und Erde gebaut. Ab dem 1. Jhd. n. Chr. wurde dann das Modell der mediterranen domus, welche um einen Hof mit Portikus oder einen oft mit Becken und Skulpturen dekorierten Garten organisiert war, übernommen.

Während die Wohnhäuser im Stadtzentrum dem mediterranen domus-Typ entsprachen, waren die Hügel und Plateaus um das zentrale Netzwerk herum von Handwerkszonen, Quartieren oder vorstädtischen villae geprägt. Die Ausgrabungen der Vy-Creuse (2008-2011) haben dichte Wohngebiete jenseits des Amphitheaters ergeben. Es gab ausserdem auf dem gesamten Territorium der Colonia Iulia Equestris Niederlassungen von mehr oder weniger grossen Ausmassen, von denen die villa von Commugny ein ausserordentlich reiches Beispiel ist.



#MuseumFromHome

#MuseumFromHome mehr

Das Museum ist 40 Jahre alt

Das Museum ist 40 Jahre alt mehr

Reservierung des Besuchs

Reservierung des Besuchs mehr

Anmeldeformular für Ihren Besuch

Program for schools

Program for schools mehr

The Roman Museum has a entire programm made espacially for schools!

Archäologischer Fundort

Archäologischer Fundort mehr

Entdecken Sie den Fundort Nyon und seine Fundstücke!